News | 09.02.16 #Nintendo

Miitomo - Nintendo stellt ersten von 5 Smartphone-Titeln vor

Wie Nintendo bei einem Investorentreffen bekannt gab, plant das japanische Konsolen-Unternehmen, seine erste App für das Smartphone im März zu veröffentlichen. Erscheinen wird Miitomo („Mii-Freunde“) in 16 Ländern, darunter auch Deutschland, sowohl für iOS als auch für Android.

Chat & Fun statt Jump & Run

Bei Miitomo lässt man weder Mario hüpfen noch Link laufen, sondern schafft sich ein Alter Ego („Mii“), das dann mit den Miis von Freunden interagiert.

Lustige Fragen, die einem der eigene Mii stellt, sollen für Stimmung in Nintendos neuem "Spiel" sorgen, das viel mit einem sozialen Netzwerk gemein hat. Nintendo nennt einige Beispiele für diese Fragen: „Welcher Song geht dir in letzter Zeit nicht mehr aus dem Kopf?“, „Glaubst du an Aliens?“, oder auch: „Wenn du sehen würdest, wie einem Freund ein Nasenhaar aus der Nase ragt – was würdest du tun?“. Die Antworten werden dann mit den Freunden geteilt.

Laut Nintendos Marketing-Vizepräsident in Amerika, Scott Moffitt, würde bei Miitomo Kommunikation zu einem Spiel transformiert.

Die Miis selbst sind keine Neuerfindung. Die Chat-Figuren gibt es seit 2006. Sie treten in diversen Nintendo-3DS-Spielen auf, zum Beispiel bevölkern sie in Tomodachi-Life zusammen eine Insel. Laut Nintendo sind bereits 200 Millionen Miis angemeldet.

4 weitere Titel und Belohnungssystem My Nintendo

Zusammen mit Miitomo kündigte Nintendo das Servicenetz My Nintendo an. Wer sich dort ab dem 17. Februar via E-Mail, Social-Media-Account oder mit seiner bisherigen Nintendo Network ID anmeldet, soll mit als Erstes erfahren, wann Miitomo erscheint und darüber hinaus eine Belohnung erhalten.

Über My Nintendo wird wohl auch die Nutzung der 4 Smartphone-Titel belohnt werden, die Nintendo bis März 2017 auf den Markt bringen will. Diese werden, anders als kostenlose Miitomo, als pay-to-download angeboten.

Entwickler der Spiele ist nicht Nintendo selbst, sondern dessen Partner DeNA. Mit dem Unternehmen hat Nintendo Anfang 2015 eine Zusammenarbeit beschlossen. DeNA wird komplett neue Spiele entwickeln, statt einfach nur schon programmierte Nintendo-Titel auf das Smartphone zu konvertieren. Dazu stehen den Entwicklern alle Lizenzen Nintendos zur Verfügung. Auf ein Wiedersehen mit Mario und Link auf dem Smartphone darf man also hoffen.

Gefällt mir nicht
0%