News | 11.12.15 #Microsoft #Cortana

Cortana erscheint in den USA und China für Android, iOS, und Cyanogen OS

Microsofts Assistenten-App Cortana gibt es in den USA und China seit heute auch für Android, iOS, und Cyanogen OS. Wie Microsoft bekannt gab, werden einige Funktionen für die Betriebssysteme von Google und Apple nicht verfügbar sein. Darunter fällt vor allem das Feature, Cortana in jeder App und auch im Schlafmodus mit den Worten „Hey Cortana!“ zu öffnen.

Ideal läuft die App natürlich auf Windows Phones, aber dank einer Zusammenarbeit auch sehr gut auf Cyanogen OS.

Der Release für Deutschland ist noch nicht bekannt. Wer schon einmal die englische Version ausprobieren will, kann sich die pkg-Datei downloaden.

Einheit von PC und Smartphone

Bereits im Mai hatte Microsoft angekündigt, einen Sprachassistenten zu schaffen, der Desktop-PC und Smartphone miteinander verknüpft. In der fertigen App sieht das zum Beispiel so aus, dass man sich eine Notiz erstellen kann, an die man vor Ort wieder erinnert wird. Möglich ist etwa auch, vom Rechner aus eine SMS als Antwort auf einen entgangenen Anruf zu senden.

Cortanas neuer Freund: Cyanogen OS

Unterstützt Cyanogen OS: Lenovos ZUK Z1.

Cyanogen OS lässt neben dem übergreifenden „Hey Cortana“-Befehl auch die Veränderung von Systemeinstellungen zu und das Öffnen von Apps mittels Sprachsteuerung.

Das Betriebssystem basiert zwar auf dem Open-Source-OS Cyanogen Mod, ist aber nicht dasselbe. Zum Einen ist es nicht Open Source, zum Anderen bringt es einige Programme mit, die man als Bloatware, also als ungefragte Vorinstallationen, definieren könnte, darunter Boxer, Truecaller, einen Theme Store sowie Apps von Microsoft und Google.

Cyanogen OS kommt unter anderem mit dem OnePlus One und dem ZUK Z1.

(via t3n.)

Gefällt mir nicht
0%