Magazin | 29.09.15 #android #ios

10 Gründe warum Android besser als iOS ist

Die neuste Generation der iPhones von Apple hat erneut große Aufmerksamkeit erregt. Jedes Jahr, pünktlich zum Release, beherrscht Apple die Schlagzeilen. Es sei nur an die Schlangen vor den Stores der begehrten Marke gedacht. Allerdings hat es einen Grund, warum bis heute über 80% aller verkauften Smartphones mit Android ausgeliefert werden. Während Apple eine sehr kontrollierte Umgebung schafft, in der der Hersteller entscheidet, welche Apps genutzt werden können und welche Features vorhanden sind, räumt Android seinen Nutzern mehr Freiheiten ein. Android gibt mehr Spielraum bei der Auswahl der Hardware aber auch bei den individuellen Funktionen. Auch die folgenden Gründe spielen bei der Beliebtheit von Android eine große Rolle:

Grund 1: Anpassung ganz nach den eigenen Wünschen

Während Apple seine Benutzer gerne ein wenig bevormundet und das iOS sich kaum in der Optik oder Bedienbarkeit verändern lässt, lebt Android von der simplen Tatsache der großen Vielfalt. Nicht nur jeder Hersteller hat in der Regel ein angepasstes Design - der Store erlaubt den Zugriff auf Tausende visuelle Widgets und Snippets. Dabei lässt sich auch die Oberfläche des Systems ganz nach Belieben anpassen. Vor allem der Google Play Store ist ein Paradies für jeden Bastler.

Grund 2: Größere Auswahl bei den Geräten

Apple setzt mit seinen iPhones inzwischen zwar auf verschiedene Größen und Anpassungen, am Ende bleibt die Hardware aber vorgegeben. Da Android von einer Vielzahl an Herstellern genutzt wird, kann sich der Nutzer auch bei der Hardware einer größeren Auswahl erfreuen.

Die neusten Android Smartphones

Das geht soweit, dass es bestimmte Android Smartphones gibt, die zum Beispiel für den Einsatz unter Wasser geeignet sind oder sich besonders für Extremsportler einigen. Ein Gerät von Apple würde solche Belastungen meist nicht schadlos überstehen.

Grund 3: Dateimanagement über Android

Die Bindung von iPhones an das kontroverse iTunes-Programm ist wohl einer der größten Nachteile für die meisten Apple-Benutzer. Auf Android gibt es dieses Problem nicht: Wird das Smartphone mit dem PC verbunden, erhält man einen direkten Zugriff auf das Dateisystem. Dabei kommt man sogar in die untersten Ebenen und kann Veränderungen vornehmen, Dateien ablegen oder auf dem Computer speichern. Ganz ohne, dass es dafür ein bestimmtes Programm braucht.

Grund 4: Split-Screen Modus für Android

Mit dem iOS 9 führt Apple zwar endlich eine Unterstützung für mehrere gleichzeitig geöffnete Fenster auf dem eigenen Gerät ein - allerdings nur auf dem iPad, nicht aber auf dem iPhone. Wer ein Android-Gerät von Samsung oder LG besitzt, konnte hingegen schon früher mehrere Aktionen in verschiedenen Fenstern durchführen, ohne dass für diesen Zweck die Apps oder Fenster geschlossen werden mussten.

Grund 5: NFC Support

NFC, die Schnittstelle für Funkverbindungen in der unmittelbaren Nähe, ist eine wichtige Technologie für die Zukunft. Nicht nur der Austausch von Daten wird darüber vereinfacht, auch das kontaktlose Bezahlen per Kreditkarte ist eine Errungenschaft von NFC. Während Apple mit seinem iOS 9 nur ApplePay unterstützt, gibt es auf der Basis von Android eine Vielzahl von Apps, die diesen neuen Standard bereits jetzt umfänglich unterstützt.

Grund 6: Flexibilität bei der App-Auswahl

Android ermöglicht die Installation von Apps und Programmen aus den verschiedensten Quellen. Selbst von privaten Webseiten können diese auf dem Gerät installiert werden. Bei Apple ist der Kunde ohne Jailbreak gezwungen, sich alleine auf die Auswahl im offiziellen iTunes-Appstore zu verlassen. Eine Installation von Programmen aus anderen Quellen ist nicht ohne weiteres möglich.

Grund 7: Deutlich mehr Speicherplatz für weniger Geld

Der Preis der iPhones ist ohnehin recht hoch angesiedelt, da würde man sich als Nutzer wenigstens ausreichend internen Speicher wünschen. Während Apple an dieser Stelle geizt, bieten viele Hersteller mit ihren Android-Smartphones große interne Speicher an, die auch noch sehr einfach mit einer SD-Karte erweitert werden können. So gibt es deutlich mehr Platz für Apps, Fotos und Musik zu einem geringeren Preis.

Grund 8: Hochauflösende Bildschirme

Auch im Bereich der Bildschirme hat Apple nicht mehr den höchsten Standard. Längst haben Hersteller wie Samsung und LG Smartphones auf den Markt gebracht, die sogar die Bildschirme der neusten Generation von Apples iPhone übertrumpfen können. Besonders für Fans von hochauflösenden Videos ist das ein wichtiger Aspekt beim Kauf.

Grund 9: Einfachere Bedienung

Wer einmal eine Weile mit einem iPhone gearbeitet hat und dann auf ein Android-Gerät wechselt, wird besonders von einer kleinen Funktion begeistert sein: Dem Zurück-Button. Ebenso wie auf den MacOS Geräten fehlt dieses kleine Feature bei den iPhones. Wer einfach einen Schritt auf dem Gerät zurückmachen möchte, muss bei Apple Geräten eine Vielzahl von unnötigen Klicks auf den Home-Button in Kauf nehmen.

Grund 10: Teilen, teilen, teilen

Apple bindet den Benutzer nicht nur an seinen Store und iTunes, es ist auch wenig innovativ, wenn es darum geht, Inhalte vom Smartphone zu teilen. Neue Dienste wie WhatsApp, Twitter oder Instagram werden ausgeblendet, besonders wenn sie zur ungeliebten Konkurrenz gehören. Auf Android lassen sich Inhalte aus jeder App heraus sehr einfach mit jedem Dienst teilen, der auf dem Gerät installiert ist.

Gefällt mir nicht
0%