Magazin | 29.11.15 #hosting #uberspace

Hosting on Astroids – Uberspace unser Erfahrungsbericht

Zugegeben ist dieser Artikel etwas themenfremd und passt nicht wirklich in das Themengebiet unserer Seite. Für alle Techniker unter euch die es dennoch interessiert: es geht um unsere Erfahrungen die wir bei Uberspace, einer Hosting Plattform mit einem sehr umfangreichen Angebot an technischer Vielfalt, gesammelt haben.

Hosting auf dem neusten Stand der Technik

Für alle die Uberspace nicht kennen: es handelt sich um eine Sharded-Hosting Plattform von Technikern für Techniker.

Die Asteroiden von Uberspace (die Server sind nach Asteroiden benannt) haben es in sich. Standardmäßig im Paket dabei ist ein CentOS 6 Linux System mit 10 GB Speicherplatz und vollwertigem SSH Zugang zu deinem Verzeichnis auf dem Server. Als Webserver kommt ein Apache 2.2 zum Einsatz. Auch HTTPS Verbindung steht über ein Wildcard-SSL-Zertifikat zur Verfügung.

Auf den Servern können Websiten oder andere Software mit verschiedensten Programmiersprachen betrieben werden. Unter anderem mit PHP, Phyton, Perl, Ruby, Erlang, Lua oder Node.js. Für die Versionierung von Code stehen CVS, Subversion, git, Mercurial oder Bazaar zur Verwendung bereit.

Es können beliebig viele MySQL-, MyISAM-Datenbanken angelegt werden. Auch InnoDB steht zur Verfügung. Doch das ist noch nicht alles. Weitere Datenbanksysteme wie MongoDB oder CouchDB können bei Bedarf angeschaltet werden.

Auch E-Mail Konten können problemlos angelegt und verwaltet werden. Die Server verfügen dabei natürlich auch über eine Spam Filter.

Mit anderen Worten – hier wird nur das Neuste vom Neusten verbaut und angeboten. Auch die Server sind auf maximale Ausfallsicherheit getrimmt. Falls die Hardware einen Schaden erleidet, kann ein gespiegelter Server in kürzester Zeit für die ausgefallene Maschine einspringen.

Alle technischen Spezifikationen kannst du hier noch einmal genauer nachlesen.

Flexible Preisgestaltung

Bei Uberspace kannst du den Preis für das zuvor vorgestellte Topaufgebot an Hardwareleistung und neuster Software selbst wählen. Der Mindestbetrag pro Monat liegt bei einem Euro. Um kostendeckend arbeiten zu können vertraut Uberspace jedoch darauf, dass du den Preis den du bezahlen möchtest nicht dauerhaft bei einem Euro belässt. Es wird seitens Uberspace ein Betrag zwischen 5 und 10 Euro pro Monat für die angebotenen Leistungen vorgeschlagen. Dieser Preis ist unserer Meinung absolut gerechtfertigt. Ein so umfangreiches Angebot findet man für den gleichen Preis nur selten bei anderen Hosting-Anbietern. Du bist und bleibst jedoch dein eigener Herr und kannst monatlich selbst entscheiden, was dir das Hosting bei Uberspace wert ist. Im ersten Monat kannst du übrigens alle Funktionen kostenfrei testen und alles nach deinen Wünschen einrichten.

Support vom Feinsten

Falls du einmal eine Frage hast und als Console-Cowboy wieder mal einsam durch die Prärie reitest und dir langsam aber sicher die Munition ausgeht, kannst du getrost eine Pause von deinem Ritt einlegen und dich an [email protected] wenden. Jonas Pasche und sein Team stehen dir in Technikfragen gerne und vor allem auch mit kurzen Antwortzeiten zur Seite. Sie scheuen dabei keinesfalls davor zurück für deine Frage selbst die Konsole anzuschmeißen und deinen Anwendungsfall auf einem Testsystem für dich zu testen. Sie geben dir gute Tipps wie du deinen Anwendungsfall mit deinem Uberspace Account umsetzen kannst.

Fazit - Hosting mit Herz

Das Team von Uberspace ist in Sachen Hosting wirklich mit Herz und Seele am Werk – und das spürt man auch. Support-Anfragen werden kompetent, schnell und freundlich beantwortet. Das technische Angebot an Hard- und Software ist, im Zusammenspiel mit dem Preis der selbst festgelegt werden kann, absolute Spitzenklasse. Wir sind von Uberspace überzeugt und können es nur weiterempfehlen.

Gefällt mir nicht
0%